Das Angler Sattelschwein ist eine alte deutsche Schweinerasse. Sie stammt von der Halbinsel Angeln, Schleswig-Holstein.

Als gegen Ende des vergangenen Jahrhunderts immer mehr nach magerem und billigem Fleisch verlangt wurde, starb das Angler Sattelschwein fast aus, da es einen dicken Speckmantel und "fettes Fleisch" hat.

Heute erfreut es sich aufgrund seiner guten Fleischqualität und seiner Robustheit wieder großer Beliebtheit, sodass der Bestand wieder auf ca. 230 Sauen und 12 Ebern gestiegen ist. Es verdankt seinen Namen dem "weißen Sattel" der sich über Schulter und Vorderbeine zieht.